Prima Klima

Guten Abend meine lieben Follower,

es freut mich sehr, dass die Mitleserzahlen so rasant steigen in der letzten Zeit und dass euch anscheinend meine Beiträge rund um das Thema Wasserkraft so gefallen.

Wie ich in meinem vorletzten Post und Blogbeitrag angekündigt habe, möchte ich nach all den theoretischen Grundlagen nun ein wenig aus meinem eigenen Leben berichten. Nach der Realisierung des Projektes eines eigenen Staudammes innerhalb eines Gartenteiches, waren sowohl meine Frau Sabine als auch ich selbst sehr zufrieden mit unserem kleinen, grünen Reich und sind es auch immer noch.

Deckenventilator
Deckenventilator

Kürzlich jedoch erreichte auch unsere Region eine große Hitzewelle, welche einem wortwörtlich den Schlaf raubte. Nicht nur, dass es tagsüber mehr als 35 Grad waren, auch nachts ließen einen die unerwartet hohen Temperaturen von 25 Grad und nicht mehr einschlafen. Nach zahlreichen schlaflosen Nächten bestand meine Frau also auf eine Möglichkeit, einen erholsamen Schlaf zu erhalten, um nicht am nächsten Morgen völlig übermüdet in den Tag zu starten. Ich habe lange Diskussionen über die Konsequenzen, Kehrseiten und die Vor- und Nachteile von Formen künstlicher Klimaregularien gehalten, aber am Ende waren beide Seiten klar: Währenddessen mich das heiße Wetter nicht sonderlich plagte, war Sabine davon fest überzeugt, dass wir uns einen Ventilator für das Schlafzimmer anschaffen müssen.

Dadurch würde sie endlich wieder einen erholsamen Schlaf finden und ausgeruht in den Tag und das Arbeitsleben starten können.

Wir begannen also nach einem energiearmen und doch effektiven und effizienten Deckenventilator zu schauen, welcher eine angenehme und doch nicht zu kühle Klimatik schafft.

Dafür habe ich mich zusammen mit Sabine an den PC gesetzt, um Möglichkeiten und Angebote zu recherchieren und zu vergleichen. Dabei sind wir auf verschiedenste Vergleichsportale gestoßen und haben sowohl Kehrseiten, als auch verwunderte Details entdecken können.

Meiner Meinung nach brauchte es keinen Ventilator, allerdings ist meine Frau da ja auch ein wenig empfindlicher. Deckenventilatoren werden besonders in sehr und extrem heißen Regionen auf der Welt eingesetzt, um das Haus abzukühlen und eine natürlich frische und erfrischende Brise zu schaffen, die weder zu kalt ist und einen frösteln lässt, noch derartig laut ist, dass man sich gestört fühlt oder an ein Windrad erinnert wird.

Wir haben uns letztendlich für einen Deckenventilator mit Fernbedienung entschieden. Besonders wichtig ist hierbei, dass ein Deckenventilator im Vergleich zu einer handelsüblichen und normalen Klimaanlage eine preiswerte und nachhaltige Möglichkeit liefert. Durch einen Deckenventilator werden nicht nur natürliche Luftströme erzeugt, sondern auch eine autonome Luftversorgung gesichert. Falls ihr jedoch nach einer sehr schnellen und gut regulierbaren Möglichkeit sucht, könnt ihr auf anderen Seiten ebenfalls nach passenden Ventilatoren schauen.

Nachdem ein Installateur den Deckenventilator eingebaut hatte, war ich zunächst noch skeptisch: Würde es wirklich etwas bringen? Hatte sich diese Investition gelohnt oder war es rausgeschmissenes Geld? Natürlich war aber die wichtigste Frage hierbei: Bekamen wir nun endlich unseren wohlverdienten und erholsamen Schlaf, oder war die entstandene Geräuschkulisse zu laut und wir müssen dieses Prachtexemplar zurückgeben?

Ich bin nun aber mehr als happy sagen zu können, dass der von uns erworbene Deckenventilator nicht nur seinen Job spitzenmäßig erfüllt, sondern zudem auch eine geräuscharme Funktionsweise besitzt, sodass Sabine und ich weder gestört werden, noch aufwachen.

Im Sommer steigen die Temperaturen in unermaessliche Hoehen
Im Sommer steigen die Temperaturen in unermässliche Höhen

Ich hoffe sehr, dieser kleine Blogeintrag hat euch gefallen und ich konnte euch zeigen, dass man mit seinen vorherigen Meinungen doch nicht immer so richtig liegt. Letztendlich bin ich sehr froh, dass mir nun mit diesem dezenten Helfer das Schlafen bei hohen Sommertemperaturen erleichtert wird.

In Zukunft wird noch mehr dazu kommen, also verfolgt mich doch gerne aufmerksam weiter.

Bis dahin.
Euer Christian